Nachdem die letzten 27 Jahre Süßigkeiten mein Hauptnahrungsmittel war und Sport nicht unbedingt in meinem Wortschatz vorkam, wurde es doch mal Zeit, sich mit dem Thema gesunde Ernährung und Bewegung zu beschäftigen.

Das mit dem Sport ließ sich ziemlich schnell umsetzen. Mein Bruder und seine Freundin haben sich vor kurzem im Fitnessstudio angemeldet und ich klinkte mich dort mit ein. So besuche ich mindestens 2x die Woche Kurse im Fitnessstudio.

Das mit der gesunden Ernährung ist schon etwas schwieriger. Als Kind war ich ziemlich mäkelig und vielleicht bin ich es immer noch. Das begrenzt natürlich ungemein die Rezeptauswahl. Mein Freund schlägt mir zwar immer wieder irgendwelche Gemüsesorten und Rezepte vor, die ich dann aber dankend ablehne.

Aber ab heute soll damit Schluss sein – ab heute probiere ich alles.

Die Gemüsesorten die ich auf den Tod nicht leiden kann, waren schnell zusammen geschrieben aber wenn ich schon einmal mutig bin, werde ich auch gleich alles probieren was ich noch nie gegessen habe.

So habe ich mir folgende Liste zusammen gestellt:Essensliste

 

Ich werde jetzt immer zwei Wochen lang eines dieser Lebensmittel ausprobieren und ausführlich darüber berichten.

Beginnen möchte ich mit der Roten Bete – mein absolutes Ekel-Hass-Gemüse.

 

Euch einen schönen Samstag, M

  1. sandra

    Sehr interessanter Artikel. Hoffe Sie veröffentlichen in regelmäßigen Abständen solche Artikel dann haben Sie eine Stammleserin gewonnen.Vielen Dank für die tollen Informationen.

    Gruß Sandra

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.